You are on page 1of 35

MEINE GEBURTSSTADT WIEN

My Native Town Vienna


Wien ist anders, sagt ein Werbespruch

und das ist eine etwas andere, eine gezeichnete


Bausteine Besichtigungsfahrt durch die Stadt.

Vienna is different, as an advertising slogan says

and this is a different kind of a sightseeingtour through


town, one drawn in brick form
von überall auf der Welt kommen Menschen
und gucken sich Wien an

from all over the world,


people come to take a look at Vienna.

manche kommen mit dem Flugzeug oder mit der Bahn


oder mit dem Auto oder mit dem Fahrrad oder zu Fuß

some come by plane, via train or with their cars


and bike or by foot.
Der Stephansdom gilt als Wahrzeichen Wiens

St. Stephan’s Cathedral is Vienna’s official landmark


vom Stephansdom kann man mit dem
Fiaker in den Prater fahren
dort wo die Bäume wieder blühen und so
From St. Stephan’s Cathedral you can take a carriage
down to Prater where trees are blooming again and
such stuff ...
Zum Riesenrad im Prater
To The Big Wheel in Prater
vom Wurstelprater kommt man in ein paar Minuten
Gehzeit zur Ubahn

It takes only a few minutes of walking from


Wurstelprater to the subway station
und der Donauturm ist auch bekannt,
deshalb mal gschwind zur Reichsbrücke fahren

Danube Tower is famous too and therefore lets take a


quick step over to Empires Bridge.

im Frühling ist wie jedes Jahr der Wiener Stadt Langlauf


das bringt die Brücke zum schwingen

every year in spring is the Vienna City Marathon,


which causes the bridge to swing
über die Donau führt unter anderem die Reichsbrücke

one of the bridges across the Danube is Empires Bridge

Messungen der MA 29 haben ergeben, dass keine


Einsturzgefahr besteht

due to measurements carried out by MA 29, there is


no danger of collapse
Blick von der Brücke auf die Copa Cagrana Donauinsel

View from the bridge over Copa Cagrana Danubes Isle


Ansicht von oben, in etwa Lageplan der Strecke als
kleine Hilfe

Birdseyes view, a vague description of the area, maybe


it can help
Reichsbrücke stadtauswärts mit Hochhaus Neue
Donau und Kinocenter, Architekt Harry Seidler,
Gebäudehöhe: 150 m.

Anschluss an die A22, der Vienna International Airport


ist in rund 20 Minuten erreichbar.

Richtung Lobau, entlang dem Entlastungsgerinne


sind unzählige Grill- und Badeplätze, ein FKK Strand,
die Möglichkeit zum Segeln und Wasserski, Fahrrad-
und Bootsverleih und viel Natur.

View out of town from Empire’s Brigde with the


Skyscraper New Danube and cinema centre,
architect Harry Seidler, builing height: 150 m.

Connection to A22, leading to Vienna International


Airport in about 20 minutes.

Along the New Danube to Lobau, which has countless


spots for barbecuing, swimming, water skiing and bike
or boat rentals and a nudist beach, as well as a lot of
nature and wildlife
gleich über der Brücke liegt die Unocity und das
Austriacenter und die Haltestelle der U1 Kaisermühlen
VIC
just ahead the bridge is Unocity, Austria Centre and the
subway station U1 Kaisermühlen VIC
Das Vienna International Center unter dem Namen
Uno City bekannt, wurde 1979 vom Architekten
Johann Staber errichtet. Es ist der Amtssitz für die
Vereinten Nationen in Wien. Die Gebäude haben eine
Ypsilon Form. Der Grund und Boden auf dem die
Uno City steht, gehört nicht zum Österreichischen
Staatsgebiet. Am Haupteingang zur Uno City gibt es
ein Besucherzentrum, mit der Möglichkeit Führungen
zu buchen.
Die wichtigsten Aufgaben der Organisation sind die
Sicherung des Weltfriedens, die Einhaltung des
Völkerrechts, der Schutz der Menschenrechte und die
Förderung der internationalen Zusammenarbeit.
Das daneben liegende Austria Center Vienna wurde
1987 ebenfalls nach Plänen von Johann Stber gebaut
und ist Konferenzzentrum und Ausstellungsgebäude.
Vienna International Center also known as Uno City
was designed by Johann Staber in 1979 and serves as
U.N. headquarter in Vienna. The buildings have the
shape of the letter y and aren’t part of Austrias national
territory.
There’s a visitors centre at the main entrance, where
guided tours can be booked.
The main duties of the organisation are maintaining
peace, compliance with international law and human
rights worldwide, as well as the promotion of
international cooperation.
In 1987 Austria Centre Vienna was built right next o it
based on Stabers plans too, which serves as convention
center and exhibition building.
Dort entsteht eine
Stadt in der Stadt,
die Donaucity oder
auch Vienna DC
genannt.

Der Spaziergang
beginnt im
Donaupark beim
Donauturm
und führt zurück
zur Uno City.
There rises a town
in the town, called
Danube City or
Vienna DC.

The walk starts at


Danube Park by
the Danube Tower
and leads to
Uno City.
Im Donaupark befindet sich der Donauturm, mit einem
Restaurant und im Sommer mit der Möglichkeit
Bungee Springen zu machen.

Durch den Park führt eine Liliputbahn mit einer


Streckenlänge vom 3 km und insgesamt drei Stationen:
Donauturm, Rosarium und Uno City.

Weiters gibt es ein Tiergehege, ein Vogel- und


Bienenhaus und viele Spielplätze, Tischtennis, Tennis,
Bodenschach, Minigolf und Fußballplätze und -wiesen.

Beim Rosarium sind urviele riechen so gut Rosen


angepflanzt und bei der Donaucity gibt es eine Ecke,
da darf alles wild wachsen. Dort gibt es auch ein
kleines Biotop.

Beim Sparefrohspielplatz liegt der Irissee da


schwimmen Karpfen drin, fast so groß wie Thunfische.
Inside Danube Park stand the Dabube Tower, with a
restaurant in the sky and the option of bungee jumping
in summer.

There is also a Izzipizzitrain with a length of 3 km and


with tree stations, named Danube Tower, Rosarium
and Uno City.

In the park there also is an animal housing, a bird and


bee house, as well as a lot of playgrounds, tennis
fields, table-tennis tables, giant ground chess spots,
mini-golf courses, football fields and meadows.

Many lovely smelling roses are planted around the


Rosarium and close to Danube City theres a secluded
spot where nature can grow as intended.

Next to Sparefrohs playground is Lake Iris which


contains carp almost as bis as tuna.
Die Entstehung der Donaucity geht auf eine Volks-
befragung zurück. Wien und Budapest wollten sich
gemeinsam um die Ausrichtung der EXPO 1995
bewerben, die unter dem Motte, Brücken verbinden,
stehen sollte. Zu dieser Zeit, 1991, gab es auch eine
Volksbefragung zum Kraftwerk Freudenau. Das
Kraftwerk Freudenau wurde befürwortet, die EXPO
abgelehnt.

Nun ja und ich versuche jetzt die Donaucity und das


Umfeld zu zeichnen, zumal sich ein Wahrzeichen
Wiens, der Donauturm gleich ums Eck davon befindet.
Die Grössenverhältnisse der Gebäude möchte ich
genau darstellen. Mh, mit künstlerischer Freiheit, aber
ganz sicher mit Freude.

Donaucity: Architekten Eric Steiner, Cufer Margarete


und Partner, Michael Loudon, Elke Delugan-Meissl
und Roman Delugan.
Gebäudehöhe: 30 m

Saturn Tower: Architekten Hans Hollein, Heinz


Neumann
Gebäudehöhe: 95 m

Mischek Tower: Architekten Elke Delugan-Meissl und


Roman Delugan
Gebäudehöhe: 110 m
The development of the Danube City started with a
referendum. Vienna and Budapest together applied
for the event EXPO 1995 with the slogan “Bridges
connect”. Roughly at that time, 1991, there was a
referendum for a waterpower plant in Freudenau. The
plant was favoured, whilst the event EXPO was
declined.

Well, I want to draw Danube City and the surroundings,


particularly as Danube Tower, one of Vienna’s
landmarks is just around the corner. I’d like to illustrate
the proportions of the buildings as exact as possible.
Mh, in an artistic way, but surley with pleasure.

Danube City: architects Erich Steiner, Cufer Margarete


und Partner, Michael Loudon, Elke Delugan-Meissl
and Roman Delugan.
Building height: 30 m

Saturn Tower: architects Hans Hollein, Heinz


Neumann
Building height: 95 m

Mischek Tower: architects Elke Delugan-Meissl and


Roman Delugan.
Building height: 110 m
Stadt in der Stadt und doch wie am Land, umgeben
von Wasser, fast wie eine Insel. High Tech und viel
Wildlife, Highlife auch. Ein Flecken der recht
international und multikulturell ist.

Beim Zeichnen meiner Geburtsstadt ist diese kleine


Liebeserklärung an Wien entstanden. Wien geht mit
der Zeit und hat einen Sinn für Traditionen.

Wien eine Stadt ist die ich mag, eigentlich klar, weil
ich bin ja Ureinwohner.

Town in the City

Urban as well as rural, it is surrounded by water,


almost like an island, with high tech, lots of wildlife
and highlife too. All in all it is a multicultural and
international spot.

Whilst drawing my native town this declaration of love


to it sprung up. Traditional as well as modern, Vienna
is a city I naturally like as a native citizen.
Dokumentinformation (für die Originalgrafik):
für die pdf-Version ist die Grafik in ein jpg
ungewandelt, sonst kann ichs nicht ins Netz stellen.

Seiten: 35
Ebenen: 1
Seitengröße: A4 (2480 x 3508 Pxl)
Seitenausrichtung: Hochformat
Auflösung: 300 DPI
Objektanzahl: 130031
Anzahl der Punkte: 1411011
Maximale Anzahl von Kurvenpunkten: 685
Maximale Anzahl von Kuren Teilstrecken: 6
Gruppen: 32798
Kurven: 1626
Rechtecke: 116472
Ellipsen: 7780
Polygone: 80
Hilfslinien: 8
Grafiktext: 301
Linien: 623
Wörter: 2068
Zeichen: 13482
True Type-Schriften: 7
Benutze Schriften: Arial, Arial Unicode, Verdana,
Courier New
In diesem Dokument gibt es keine Bitmap Objekte.
Stile
Grafik: 1
Standardgrafik: 129730
Perspektive: 2
Hüllen: 662
Power Clip-Objekte: 186
Keine Füllung: 1995
Gleichmäßige Füllung: 127926
Farbverlauf: 110
CMYK: 2331
RGB: 127912
Kein Umriss: 127910
Gleichmäßiger Umriss: 2109
CMYK: 53
RGB: 2056
Ich hoffe, die kleine Reise durch Wien hat Euch
gefallen. Auf Wiedersehen und Servus bis zum
nächsten Mal.

I hope, you enjoy the little journey in Vienna.


Good bye and Servus, next time, same station.
Nice to meet you.
http://avelinailmkuede.blogspot.com/
http://allesgruen.blogspot.com/
http://duettini.blogspot.com/