You are on page 1of 5

Wie entsteht Boden?

Wie lange dauert es, bis sich aus einem Warum sind praktisch alle Böden im
unverwitterten Ausganggestein ein Boden Schweizer Mittelland rund 10'000 – 15'000
gebildet hat? Jahre alt?

Warum wird die Schweiz auch als


Welche drei Bodentypen kommen Wasserschloss Europas bezeichnet?
Welche zwei Faktoren bestimmen
hauptsächlich in der Schweiz vor? In
massgeblich, welche Art von Boden in
welchen Regionen kommen sie Welche grossen europäischen Ströme
einer Region entsteht?
hauptsächlich vor? Warum gerade dort? entspringen in der Schweiz und in welche
Meere fliessen diese?

Woher stammt das Wasser, das in Form In welcher Form wird Trinkwasser in den Welche natürlichen Begebenheiten können
von Niederschlag in die Schweiz kommt? Alpen gespeichert? ein Hochwasser verursachen?

Wichtige Gewässerkorrektionen in der


Schweiz beinhalten folgende vier
Nennen Sie Beispiele für
Massnahmen: Drainage, Melioration,
Wodurch hat der Mensch die Gewässerkorrektionen in der Schweiz.
Flussbegradigung, Umleitung in einen
Hochwassergefahr vergrössert? Wann wurden diese durchgeführt (Angabe
See.
des Jahrhunderts)?
Begründen Sie diese Massnahmen!

Erläutern Sie die Bedeutung der


Westwinde und des Golfstroms für das Erklären Sie das Wetterphänomen Föhn! Nennen Sie zwei Treibhausgase!
Klima in der Schweiz!

Erklären Sie die Funktionsweise des In welcher Weise verändert der Mensch
Beschreiben Sie die Quellen von CO2
natürlichen Treibhauseffekts! den natürlichen Treibhauseffekt?

Wie viele Einwohner zählt die Schweiz


heute?
Definieren Sie die Begriffe Geburtenrate, Stellen Sie die demographische
Und wie hoch ist das
Sterberate und Migration! Grundgleichung auf!
Bevölkerungswachstum heute in der
Schweiz?
Geburtenrate berechnet sich aus der Zahl der
Zahlen 2007 Lebendgeborenen in einem Jahr pro Tausend
Bevölkerung zum Zeitpunkt t1 = Menscheneiner Region oder eines Staates
Ständige Wohnbevölkerung Bevölkerung zum Zeitpunkt t0 + (Zahl der Die Zahl der Todesfälle in einem Jahr pro Tausend
Am Jahresende (in 1'000) 7593.5 Geburten – Zahl der Todesfälle + Menschen einer Region....= Sterberate
Einwanderung – Auswanderung) zwischen
Bevölkerungswachstum (in %) 1.1 t0 und t1 Räumliche Bevölkerungsbewegungen werden als
Wanderung oder als Migration bezeichnet.

Treibhausgase (zum Beispiel Wasserdampf, Kohlendioxid, ...) und


Die Hauptursache des vom Mensch verursachten zusätzlichen Treibhauseffekts liegt in Wolken lassen einen großen Teil der von der Sonne kommenden
der Freisetzung von Kohlendioxid (CO2). Daher nachfolgendes einiges Wissenswertes
zum CO2-Kreislauf der Erde. Der CO2-Kreislauf der Erde Pflanzen gewinnen Energie, kurzwelligeren Strahlung durchdringen.Was auf die Erdoberfläche
indem sie mit Hilfe von Sonnenlicht Kohlendioxid in Kohlenstoff und Sauerstoff gelangt,wird teilweise wieder als Wärmestrahlung (Infrarot)
umwandeln (dieser Vorgang wird Photosynthese genannt). Der Kohlenstoff wird von den abgegeben.Treibhausgase und Wolken nehmen die langwellige Kohlendioxid entsteht nicht nur beim
Pflanzen zum Wachstum benötigt. Bei der Verrottung wird dieses CO2 wieder in die
Atmosphäre freigesetzt, so entsteht ein natürlicher Kreislauf. Der Mensch setzt
(Infrarot-) Ausstrahlung der Erdoberfläche und von Wolken auf und Verbrennen fossiler Brennstoffe. Weltmeere
strahlen sie als atmosphärische Gegenstrahlung in alle Richtungen ab,
hauptsächlich durch Verbrennung fossiler Energieträger, also Kohle, Erdgas und Erdöl,
große Mengen an Kohlendioxid in die Erdatmosphäre frei. Dieses CO2 wurde durch die also einen Teil zum Erdboden zurück und einen Teil ins Weltall hinaus. liefern eine Menge CO2, und auch Pflanzen,
Photosynthese der Pflanzen im Lauf der Millionen Jahre der Atmosphäre entzogen. Die Nur im Bereich der infraroten Strahlung kann die Sonnen-energie die Bakterien und andere Lebewesen produzieren
abgestorbenen Pflanzen wurden von Erdschichten überlagert und zu Kohle, Erdgas und Erdatmosphäre wieder verlassen. In anderen Wellen-längenbereichen ist
Erdöl umgewandelt. Durch Verbrennung dieser Stoffe wandelt der Mensch Kohlenstoff die Erdatmosphäre beinahe undurch-lässig.Zwischen Erdoberfläche und das Klimagas, ein Endprodukt sämtlicher
und Sauerstoff wieder in CO2 um. Aber auch durch die Abrodung von Wäldern,
insbesondere der Brandrodung der Regenwälder, werden große Mengen an gebundenem
Troposphäre (untere Atmosphäre bis etwa 10-16 km Höhe) wird also Atmungsprozesse
Kohlendioxid "künstlich" freigesetzt. Das zusätzlich vom Menschen freigesetzte CO2 Wärme in Form von Infrarot-strahlung durch Treibhausgase und
befindet sich nun gasförmig in der Atmosphäre. Der natürliche Treibhauseffekt wird Wolken eingefangen – es entsteht der "natürliche Treibhauseffekt".Im
dadurch verstärkt. Es entsteht eine weitere Erwärmung der Erdoberfläche. natürlichen Gleichgewichts-zustand gibt die Erde genau so viel Energie
in den Weltraum ab, wie sie von der Sonne erhält. Ohne den natürlich
Durch den massiv angestiegenen Verbrauch Von einem Südföhn ist die Rede, wenn feuchte
fossiler Energie (v.a. Kohle und Erdöl) und die Luft aus dem Mittelmeerraum zu den Alpen Der Südost- und der Nordost-Passat bewegen die
Intensivierung der Landwirtschaft wird die fliesst, bzw. von einem Nordföhn, wenn feuchte Wassermassen des Süd- und des Nordäquatorialstromes in
Zusammensetzung der Atmosphäre seit dem 19. Polarluft aus Nordwesten gegen die Alpen den Golf von Mexiko. Dort werden sie stark aufgewärmt. Sie
fliessen in den Atlantik und werden von der Westwinddrift
JH durch den Menschen messbar beeinflusst. gesteuert wird, auf der Nordseite zu einer der gemässigten Breiten gegen Nordeuropa geführt. Der
Kohlendioxid (CO2), Methan (CH4) und Staulage führt und als Nordföhn in die Tessiner Golfstrom sorgt somit für einen gewaltigen Energietransport
weitere Gase bewirken den so genannten Täler einbricht. (siehe auch Skizze auf Blatt) Es und beeinflusst in starkem Ausmass das Klima in Europa.
Treibhauseffekt. Zudem: Ozon (O3), regnet und ist kalt auf der einen Seite eines Ohne Golfstrom wäre es nicht möglich, dass in GB Palmen
gedeihen könnten.
Kohlenmonoxid (CO) Stickoxide (NO, NO2) Gebirges, warm, trocken und windig dagegen
und Staubpartikel. auf der anderen Seite.

Ausgedehnte Sumpfgebiete in den Schwemmebenen der


Flüsse wurden immer wieder zu Seuchenherden und stellten Durch die Versiegelung des Bodens durch
ein Gesundheitsrisiko für Menschen und Tiere dar. Verkehrswege oder Siedlungsflächen fliesst mehr
Kander- (18. JH), Rhone-, Rhein-,  zuerst entsumpft und dann mittels Drainage Wasser direkt via Kanalisation in die Flüsse ab.
Ticino- und die Linthkorrektion (19. (Entwässerung) für die Bewirtschaftung urbar gemacht.
 Zusammenfassung von nebeneinander liegenden Landwirtschaftliche Nutzfläche wurde auf Kosten der
JH) zählen vor allem zu den grossen Grundstücken wird auch als Melioration bezeichnet. ehemaligen Flusslandschaften ausgedehnt. Dabei hat
Korrektionen.  Durch die Begradigung von Flüssen konnte eine höhere
Fliessgeschwindigkeit und damit eine höhere
wurde den Fliessgewässern immer mehr Platz
abgerungen indem sie kanalisiert und begradigt
Geschiebetransportkapazität erreicht werden. Das Geschiebe
wurden.
wird zudem in einem natürlichen Becken abgelagert.

Dauerregen (durch die grosse Vorbefeuchtung/Sättigung kann der Evaporation – verdunstetes Wasser durch Sonnenenergie aus
Boden bei weiteren Niederschlägen kaum mehr Wasser aufnehmen) Das Wasser, das als Niederschlag in ein
Meeren, Flüssen, Seen und Erdoberfläche
Einzugsgebiet hineinkommt, fliesst entweder aus dem
Starkniederschläge in Form von heftigen Gewittern können dann den Gebiet ab, verdunstet noch im Einzugsgebiet oder
Abfluss eines Fliessgewässers rasch und stark ansteigen lassen Transpiration – verdunstetes Wasser von Tieren, Pflanzen
wird kurz- bis langfristig in Form von Schnee, Eis und Menschen
Hohe Temperaturen können zusätzlich dazu führen, dass die oder Boden- und Grundwasser gespeichert.
Nullgradgrenze weit nach oben verschoben wird und die Evapotranspiration – beides Prozesse zusammen
Schneeschmelze auch in hochgelegenen Regionen einsetzt oder dass
der gesamte Niederschlag in form von Regen und nicht als Schnee auf Die Bergregionen können dank der Wassernutzung
Kapital aus dem Wasser schlagen(z.B. durch Wasserdampf steigt auf und durch Kondensation bilden sich
das Einzugsgebiet niedergeht und dadurch sofort abfliesst
Wolken, die vom Wind weitertransportiert werden.
Wasserzinsen für die Nutzung der Wasserkraft oder Schliesslich fällt der Niederschlag als Regen, Schnee oder
Lehmige oder felsige Böden könnnen kaum oder gar kein
Niederschlagswasser aufnehmen als Trink- und Mineralwasser) Hagel auf die Erde.

Rendzina (Jura; da kalkhaltig, Durch die


Kohlensäureverwitterung wird der Kalk mit dem Klima (Je höher die Temperaturen und
Sickerwasser weggeführt  Bodensubstanz besteh aus noch
Die Flüsse Rhone, Rhein, Inn und Ticino ungelösten Kalksteinen, wasserdurchlässig)
Niederschläge, desto intensiver läuft die
entwässern in vier Himmelsrichtungen chemische Verwitterung ab)
(Westschweiz – Rhone Richtung Braunerde (Mittelland: kalkfreies Ausgangsgestein, mit
Sickerwasser werden Kationen und Anionen der organischen
Mittelmeer, Nordsee – Rhein, Donau und und mineralischen Substanz ausgewaschen) Ausgangsgestein(verwittert je nach Art
ins Schwarze Meer – Inn, Adriatische unterschiedlich schnell und beeinflusst
Podsol (Alpen: hauptsächlich in Nadelwaldgebieten, kühl-
Meer – Ticino & Adige) humides Klima, kalkfreies Gestein, organische Material wird damit die Geschwindigkeit der
sehr langsam abgebaut und häuft sich als unzersetzter Humus Bodenbildung)
an)

Durch die Verweitterung des


Ausgangsgesteins und die Zersetzung von
Da ihre Entstehung am Ende der letzten pflanzlichen und tierischen Organismen
Eiszeit beim Rückzug der Gletscher Es dauert mehrere tausend Jahre bildet sich an der Erdoberfläche eine
begann Schicht aus Lockererde , der Boden
(geprägt durch Lebewesen)
Charakterisieren Sie die drei Grundformen von
bevölkerungspyramiden: Payramide,
Bienenkorb(=Glocke) und Urne (=Zwiebel)
Welche Bedeutung hat die Zuwanderung Wie verhalten sich jeweils die folgenden
Wie wird sich die Bevölkerung in Zukunft Grössen: Bevölkerungswachstum, Sterberate,
heute für die Bevölkerungsentwicklung in
(kommende 30 Jahren) entwickeln? Lebenserwartung, Kindersterblichkeit?
der Schweiz? Welchen typischen Entwicklungsstadien
(Entwicklungsland, Schwellenland,
Industrieland) können die Pyramiden
zugeordnet werden?

Charakterisieren Sie die vier Phasen der


Stadtentwicklung von der Urbanisierung Worin unterscheiden sich Siedlungen des
Definieren Sie den Begriff Agglomeration! über die Suburbanisierung zur ländlichen Raumes von städtischen
Desurbanisierung und schliesslich zur Siedlungen? (Stadtdefinition)
Reurbanisierung.

Definieren Sie die Begriffe erneuerbare


Nennen und charakterisieren Sie die drei Wie hoch ist der Anteil der Beschäftigten
und nicht erneuerbare (endliche)
Sektoren einer Volkswirtschaft! pro Sektor heute in der Schweiz?
Rohstoffe. Nennen Sie jeweils Beispiele.

Nennen und beschreiben Sie die In den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts
verschiedenen Formen finanzieller gab es in der Schweiz einen so genannten
Innerhalb welches Zeitraums hat sich die Unterstützung, welche die Butterberg: Es wurde sehr viel mehr Butter
Schweiz von einer Agrargesellschaft zur Landwirtschaftsbetrieben in der Schweiz produziert als konsumiert. Welcher Teil der
Dienstleistungsgesellschaft entwickelt? heute zugute kommt oder vor kurzer Zeit damaligen Landwirtschaftspolitik könnte
noch zugute kam (Wechsel in der zu dieser enormen Überproduktion
Agrarpolitik)! beigetragen haben und warum?

Aus welchen Gründen werden die


Landwirtschaft im Allgemeinen und die Worin unterscheiden sich IP und Wann begann die Industrialisierung in der
Berglandwirtschaft im Speziellen Biolandbau? Schweiz?
unterstützt?

Definieren Sie die Begriffe Fordismus und


Skaleneffekt!
Fordismusgenannt nach Henry For, der die Massenproduktion
begründet hat, indem er günstige Autos durch Beachtung der
Arbeitsteilung, Standardisierung der Arbeitsschritte und der Bauteil und
auf eine Erhöhung der Stückzahlen. Einführung Förderband zeigte, dass
ein Arbeiter viel effizienter eingesetzt werden kann, wenn er immer den
gleichen Arbeitsschritt ausführt.

Skaleneffektmit einer grösseren Stückzahl können die Kosten für ein


einzelnes Produkt sinken, weil rationeller produziert wird. Natürlich
funktioniert diese Überlegung nur mit einer Maschine. Müsste nämlich
von Hand das Doppelte produziert werden, dann würden zwei Arbeiter
auch doppelt so viel kosten wie einer.

Das Umweltbewusstsein hat in den vergangen Jahrzehnten allgemein


zugenommen, was sich auch auf die Landwirtschaft ausgewirkt hat (CH
Die Schweiz gehörte 1800 zu den am weitesten IP  Mittelweg zwischen der konventionellen Landwirtschaft und dem
führend bei der Umsetzung ökologischer Anliegen, Forderung nach
biologischen Landbau. Hilfsstoffe sollen so sparsam wie möglich zum
industrialisierten Ländern der Welt. Im Unterschied Einsatz kommen. Zudem achtet man auf artgerechte Tierhaltung, ökologisch produzierten Lebensmittel)
zu anderen Ländern gab es in der Schweiz jedoch schonender Umgang mit dem Boden etc.) Die Einkommen der Berglandwirtschaftsbetriebe sind tief. Sie bewegen
sich um das Existenzminimum. Etwa ein Drittel des Einkommens eines
kaum Schwerindustrie und wenige grosse Fabriken. Bergbetriebs stammt aus den Direktzahlungen
Sehr verbreitet war dagegen die Heimarbeit.Die Bio-Landbau  geht weiter als die IP und strebt geschlossene
des Bundes. Talbetriebe haben anteilsmässig weniger Direktzahlungen am
Nährstoffkreisläufe und schonende Techniken im Umgang mit
Baumwollindustrie war einer der ersten Zweige, die Schädlingen, Pilzen und Unkräutern an. Deren Einsatz sind genau
Einkommen. Diese Betriebe müssen mehr Einkommen über den Verkauf
von Produkten verdienen. Im Berggebiet schliessen immer mehr Dorfläden,
automatisiert wurden. Nachdem 1801 die erste festgelegt. Sämtliche Nahrungsmittel sollen frei von
Poststellen werden aufgehoben und Schulen zusammengelegt. Diese
Spinnmühle ihren Betrieb aufgenommen hatte, gesundheitsschädigenden Rückständen produziert werden. Eine
Entwicklung ist bedenklich. Die Situation ist auch für die
Möglichst naturnahe Haltung der Tiere wird verlangt und die Produkte
wurden 1801 in St. Gallen die ersten Spinnmaschinen werden unter natürlichen Bedingungen hergestellt und naturschonend
Berglandwirtschaft schwierig. Die meisten Betriebe sind vom
Strukturwandel, der Abwanderung aus Randregionen und der Entwicklung
eingesetzt. verarbeitet.
der Märkte betroffen.

Subventionen  durch die Idee des Paritätslohnes entstanden. Bis ca. 1870 die meisten Personen in der Landwirtschaft tätig 
Gewährt finanzielle Gleichwertigkeit gegenüber anderen Berufen. Agrargesellschaft
Absatz der Produkte wird garantiert und Mindestpreise für Produkte
Durch die Subventionen (Absatz der bezahlt. Durch Industrialisierung im 19. JH mehr Beschäftigte im zweiten
Sektor, wodurch sich auch die Vorstellungen und Wünsche der
Produkte wurde garantiert) wurde mehr Direktzahlung  ersetzte die Subventionen anfangs 90er. Nicht mehr Menschen geändert haben, was zur Industriegesellschaft führte.
produziert als die Nachfrage verlangt hatte, an Produktionsmenge gebunden., sondern werden den Landwirten nur
dann ausbezahlt, wenn sie die strengen Vorschriften bzgl. Ökologie und Der Wechsel zu einer Beschäftigung im Dienstleistungssektor war
da die Bauern den Lohn gemäss Tierhaltung einhalten. Sie können als Bezahlungen für erbrachte aufgrund der mehr werdenden Produkten, die transportiert, gelagert,
Leistungen betrachtet werden, für die kein Markt besteht. Landwirte repariert und kontrolliert werden müssen. Ausserdem steigt in einer
Produktionsmenge verdienten. tragen Verantwortung bei der Erhaltung und beim Schutz der vernetzten und komplizierten Wirtschafsstruktur der Bedarf nach
natürlichen Lebensgrundlagen sowie bei der Pflege der Wissen, Ausbildung, nach Erholung und Angeboten von
Kulturlandschaft und Bodenbewirtschaftung. Dienstleistungen aller Art  Dienstleistungsgesellschaft

Primärer Sektor (Gütergewinnung): Landwirtschaft,


Zahlen 2002 Forstwirtschaft, Bergbau. Nachwachsende Rohstoffe (abgekürzt NaWaRo) sind organische
Rohstoffe, die aus land- und forstwirtschaftlicher Produktion stammen
Sekundärer Sektor (Güterveredelung): Industrie, und vom Menschen zielgerichtet für weiterführende
Primärer Sektor: 4.1% Gewerbe, Handwerk, Baugewerbe.
Anwendungszwecke außerhalb des Nahrungs- und Futterbereiches
verwendet werden (z.B. Holz, Naturfasern, Pflanzenöle, Zucker &
Stärke) Nicht-erneuerbare Rohstoffe sind Stoffe, deren Entstehung
sich nicht in menschlichen, sondern in geologischen oder
Sekundärer Sektor: 24.9% Teritärer Sektor (Güterverteilung,
astronomischen Zeiträumen vollzieht. Jede Verwendung solcher
Dienstleistungen): Handel, Tourismus, Bildung, Rohstoffe, die nicht durch Recycling rückgängig gemacht werden kann,
Gesundheitswesen, öffentliche Administrationen, widerspricht dem Prinzip einer ökologischen Nachhaltigkeit. Es gibt
Tertiärer Sektor: 71.0 % Banken und Versicherungen, Informationsleistungen, drei Gruppen mineralischer Rohstoffe (Gesteine / Sedimente, Salze,
Metallische Rohstoffe)
Beratungen etc.

Stadtdefinitionstatistisch: >10'000 Einwohner; formal:


Urbanisierung = Bevölkerung in der Kernstadt wächst sehr Mit starken Bevölkerungs- und Arbeitsplatzzunahme
hohe Gebäude- und Strassendichte sowie
Flächenausdehnung; funktional: kompakter Siedlungskörper, stark an durch Zuwanderung (Landflucht) wuchsen im 20. JH viele Städte über ihre
hohe Bevölkerungs- und Arbeitsplatzdichte, Erwerbstätigen Suburbanisierung = Bevölkerung in den Umlandgemeinden Stadtgrenzen hinaus ins Umland. (Agglomeration =
im 2./3. Sektor (Gewerbe, Industrie und Dienstleistungen), wächst stärker als in der Kernstadt (Stadtflucht) Zusammenballung, Anhäufung, wirrer Haufen).
viele Pendler, Versorgungs- und Dienstleistungsfunktion Desurbanisierung = die Bevölkerungszunahme vermag in den Agglomerationen bilden baulich zusammenhängende
reicht weit über das Stadtgebiet hinaus, durch Umlandgemeinden die Bevölkerungsabnahme in der Kernstadt
nicht mehr auszugleichen (Abwanderung in den ländlichen
Siedlungsflächen mit einem dichten Beziehungsnetz,
Umweltbelastung Lebensqualität vielfach eingeschränkt. insbesondere durch die Arbeitspendler, aber auch
Siedlungen im ländlichen Raumnatur- und kulturräumliche Raum, woebei Arbeitsplatz innerhalb der Agglomeration
beibehalten wird) durch die Versorgung der Bevölkerung.
Vielfalt, wobei die landwirtschaftliche Nutzung dominiert,
Einfamilienhaussiedlungen, Industriesiedlungen, traditionelle Reurbanisierung = erneute Konzentration der Bevölkerung in
Bauerndörfer der Kernstadt, als Folge von politischen und planerischen > 20'000 Einwohner
Massnahmen (Stadterneuerung/-verbesserung wird gefördert) > zwei politische Gemeinden
PYRAMIDE  Bei abnehmender Sterberate und hohen Als Folge der sinkenden Geburtenhäufigkeit und der
Kinderzahlen entsteht eine klassische Pyramidenform, die auf
altersstrukturbedingten Zunahme der Todesfälle
erstens die Fortsetzung eines leichten
ein exponentielles Bevölkerungswachstum hinweist (z.B. Wachstums der Bevölkerung der Schweiz in
Kenia). GLOCKE  Bei zwei Kindern pro Eltern, die verzeichnet die Bevölkerung schweizerischer
erwachsen werden, stabilisiert sich mittelfristig die Nationalität bereits heute einen Sterbeüberschuss. den kommenden drei Jahrzehnten, zweitens die
Bevölkerung und die Alterstruktur weist in den unteren und Dank dem Beitrag der ausländischen beschleunigte demografische Alterung im
mittleren Alterskategorien nimmt die Sterberate deutlich zu, Staatsangehörigen bleibt der Geburtenüberschuss für gleichen Zeitraum und drittens der beträchtliche
sodass sich die Pyramide nach oben zu schliessen beginnt die Gesamtbevölkerung im Referenzszenario jedoch Anstieg des Altersquotienten, d.h. des
(z.B. Japan). ZWIEBEL  Bei geringer Kinderzahl noch während etlicher Jahre positiv (die
(weniger als zwei Kinder pro Frau im gebärfähigen Alter)
Verhältnisses zwischen den Personen im
Geburtenziffern der Frauen aus den Staaten Rentenalter und denjenigen im erwerbsfähigen
verengt sich die Pyramide im unteren Bereich. Die
ausserhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes
Bevölkerung wird ohne Zuwanderung mittelfristig abnehmen
bleiben weiterhin relativ hoch).
Alter.
(z.B. Ungarn).