You are on page 1of 1

L.Abg.

Andreas Pder
Fraktion BrgerUnion Sdtirol Ladinien
Sdtiroler Landtag
Silvius Magnago Platz 6, 39100 Bozen
Tel.: 0471/946308 Fax 0471/946365
fraktion@buergerunion.st
andreas.poeder@buergerunion.st




Montag, 3. November 2014

An den
Prsidenten des
Sdtiroler Landtages

BESCHLUSSANTRAG
Wiedergutmachung vom Faschismus angerichteter Schden

Unter dem faschistischen Regime wurde der Sdtiroler Bevlkerung viel Leid und vor allem auch
Schaden zugefgt. Dies geht von willkrlichen Verhaftungen ber Grundenteignungen hin zu
Zwangsversetzungen, Italienisieren der Orts-, Vor- und Nachnamen bis hin zur schwrzesten Stunde
der Sdtiroler Geschichte, der Option.
Einiges Unrecht wurde wieder gutgemacht, so wurden beispielsweise eine Reihe von Schutzhtten
dem Land Sdtirol berlassen. Der durch Enteignung, die ber Jahrzehnte andauerte entstandene
materielle und immaterielle Schaden wurde jedoch niemals wieder gut gemacht.

ber dem Groteil des vom Faschismus verursachten und spter auch von der Republik Italien
gebilligten oder fortgefhrten Unrechts liegt ein verschmter nationaler Mantel des Schweigens. In
einem friedlichen Europa ist dies schlichtweg nicht hinnehmbar.

Der italienische Staat trgt als Rechtsnachfolger die Verantwortung fr die Wiedergutmachung
entstandener und verursachter Schden.

Dies vorausgeschickt beschliet der Sdtiroler Landtag

1. Die Landesregierung wird verpflichtet, auch ber Einsetzung einer eigenen Kommission, die
durch den Faschismus entstandenen materiellen und immateriellen Schden fr Sdtirol, fr die
Bevlkerung und auch fr einzelne Organisationen sowie Brger festzustellen.

2. Die Landesregierung wird verpflichtet, gegen ber dem Staat Italien die materielle und
immaterielle Wiedergutmachung der Schden geltend zu machen und einzufordern sowie
Organisationen und Brger bzw. deren Rechtsnachfolger und/oder Erben bei
Wiedergutmachungsforderungen zu untersttzen.





Andreas Pder
Landtagsabgeordneter